Unser Tipp für die Anreise zu unseren Mitsegel-Törns:

Nutzen Sie für die An- bzw. Abreise die günstigeren Charterflüge nach Griechenland und hängen Sie ein paar Tage Urlaub in einem der zahlreichen privaten Studios oder Hotels auf einer der griechischen Inseln an, die Sie auch vor Ort mieten können. Die griechischen Inseln sind in jedem Fall einen längeren Aufenthalt wert.

  • Hallo-Baum

    Der "Hallo-Baum" heißt Sie in Griechenland herzlich willkommen Foto: H. Junior

  • Mosaik einer Marienikone

    Auf Schritt und Tritt begegnet uns orthodoxe Frömmigkeit

  • Bucht von Loutro, Ikaria

    Ankerbuchten wie hier in Loutro auf Ikaria gibt es auf den ägäischen Inseln unzählige

  • griechischer Oktopus

    Hurra – die Jagd war erfolgreich ...

  • Oktopus im Kochtopf

    ... das ergibt einen leckeren Oktopus-Salat als Vorspeise ... Foto: H. Junior

  • Skipper im Mast

    ... bloß ist der Skipper noch auf Abwegen!

  • Chora von Serifos

    Derweil lockt der nächste Ort zur Erkundung ...

  • Platia von Patmos

    Denn in jedem griechischen Ort versteckt sich eine Platia mit Café und Taverne

  • Abendstimmung auf Kos

    Nach einem erlebnisreichen Tag den Sonnenuntergang genießen

Charterflüge nach Griechenland können Sie natürlich über jedes Reisebüro buchen oder auch bei den Airlines direkt. Samos, Kos, Mykonos und Athen werden von vielen deutschen Flughäfen (sowie Basel, Zürich und Wien) aus direkt angeflogen (Daten aus 2017, werden noch aktualisiert), z. B. von:

Flugzeug auf dem Weg zum Segelurlaub

Alternativ gibt es auch immer die Möglichkeit, mit einer der täglichen Linienmaschinen über Athen zu fliegen. Wer seine Flüge früh genug bucht, kommt damit u.U. genauso günstig weg. Linienflüge nach Griechenland gibt es bei:

blaues Logo von Parkos

Natürlich müssen Sie mit all Ihren Segelsachen aber auch erst einmal zum Flughafen kommen. Wer das nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln tun will, sondern lieber mit dem eigenen Auto fährt, braucht dafür einen günstigen Parkplatz in der Nähe des Flughafens. Unser Tipp: Schauen Sie doch einmal, ob Sie nicht beim Vergleichsportal www.parkenparkos.de das beste Angebot dazu finden.

Zum Seitenanfang