Griechenland-Mitsegel-Törn 2c

Sa. 22.09. – Di. 02.10.2018

(Oneway-Urlaubstörn, 10 Tage)

Kos – Pserimos – Kalymnos – Leros – Lipsi – Arki – Agathonisi – Samos

Segeltörn durch den nördlichen Dodekanes

Euro 649,- pro Person

Kos bietet sich aufgrund der guten Fluganbindung nach Deutschland, Österreich und der Schweiz auch für den zweiten Crewwechsel an. Wir beginnen den Törn in Kamari am Westende der langgestreckten Insel. Der erste Tag führt uns entlang der Südküste nach Kos-Stadt im Osten der Insel. Die Heimat von Hippokrates ist seit der Antike besiedelt. Zahlreiche Ausgrabungen im Stadtgebiet zeugen von der bewegten Vergangenheit. Die Vielfalt der Geschichte im Spannungsfeld zwischen Orient und Abendland lässt sich gut bei einem Stadtbummel entdecken.

Durch die enge Straße zwischen Kos und der Türkei kreuzen wir am nächsten Tag nordwärts. Nach einem Zwischenstopp auf der kleinen Insel Pserimos machen wir Station auf der Schwammtaucherinsel Kalymnos. Die viertgrößte Insel des Dodekanes kann seit der Steinzeit auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Landschaftliche Schönheit, verschwiegene Buchten und unberührte Natur machen den Reiz der Insel aus. In letzter Zeit haben Felskletterer die Insel für sich entdeckt und genießen es, an senkrechten Wänden über dem tiefblauen Meer zu hängen.

Weiter segeln wir nach Leros; sie ist hügelig, mit fruchtbaren Tälern. Diese abwechslungsreiche Landschaft hat viele kleine Dörfer entstehen lassen, die sich mit verwinkelten Gässchen die Hügel hinaufziehen. Auf dem Berg thront eine imposante ehemalige Kreuzritterburg mit traumhaftem Blick über die Inseln des Dodekanes.

Auf Lipsi, unserem nächsten Ziel, findet man schöne Sandstrände und glasklares Wasser. Die Insel ist so klein, dass man bequem zu Fuß überall hinkommt. In dem kleinen Ort mit seinem windgeschützten Hafen finden Segelschiffe und Fischerboote bei jedem Wetter Schutz.

Arki, die Nachbarinsel von Lipsi, erreichen wir durch ein Gewirr von kleinen vorgelagerten Inselchen und Riffen. Eine wildromantische und malerische Insel, die nur von etwa 50 Menschen bewohnt wird. Sie leben hauptsächlich von Landwirtschaft und/oder Fischerei und von den Seglern, die hier vorbeikommen. Ein paar wenige Privatzimmer für Urlauber, die es einsam mögen, gibt es auch.

Auch unser nächstes Ziel liegt recht abgelegen und einsam: Agathonisi. Angeblich leben auf der Insel 4x soviele Ziegen wie Einwohner. Am letzten Tag segeln wir nach Samos. Die landschaftlich reizvolle, grüne Insel gehört eigentlich schon nicht mehr zum Dodekanes, sondern zu den ostgriechischen Inseln und liegt nur wenige Kilometer vor der türkischen Küste. Die Marina Pythagorion liegt etwas außerhalb von Pythagorion, das über einen Fußweg entlang der Küste in etwa 15 Minuten bequem erreichbar ist. Hier lebte und wirkte in der Antike einer der berühmtesten Söhne Griechenlands, der Mathematiker Pythagoras. Die Stadt wurde nach ihm benannt. In Pythagorion tobt der Urlaubstrubel: Zahlreiche Tavernen entlang der idyllischen Hafenpromenade warten auf Gäste und in den Bars ist bis spät abends viel los. Dort lassen wir den Mitsegel-Törn gemütlich ausklingen.

Samos eignet sich aber auch sehr gut, um sich noch ein paar Tage in einer der privaten Unterkünfte einzumieten und die Insel zu erkunden. Gerade im Herbst, wenn die Sommerhitze vorüber ist, das Meer aber noch schöne Badetemperatur hat, bietet sich die wunderschöne Wanderinsel mit ihrem üppigen Grün auch für all diejenigen an, die nach den Tagen auf dem Wasser auch wieder einmal bergige Landschaften unter die Füße bekommen wollen.

Während der Urlaubssaison wird Samos auch von Charterfluggesellschaften angeflogen. Darüber hinaus verkehren mindestens 2x täglich Flüge nach Athen.

Törnbeschreibung herunterladen
(PDF, 593 KB)

Online-Anfrage nach freien Mitsegel-Plätzen

  • Stadttor von Kos

    Bougainvillea überwuchert das alte Stadttor von Kos

  • Anleger in Chalki

    Liegeplatz vor malerischer Kulisse im Hafen von Chalki

  • Keramik in Griechenland

    Schöne Keramik gibt es überall in Griechenland

  • Der Vulkankrater von Nisiros

    Der Vulkankrater von Nisiros liegt tief unterhalb des alten Kraterrandes

  • Blick auf den Hafen von Lipsi

    Blick auf den Hafen von Lipsi

  • Leros mit der Johanniterfestung

    Hoch über dem Ort thront die Johanniterfestung von Leros

Mehr Segel-Feeling gefällig?

Verlängern Sie Ihren Segelurlaub, indem Sie unsere Törns kombinieren. Folgende Kombinationsmöglichkeiten stehen zur Auswahl:

Kombi-Törn 2b + 2c

17 Tage, Oneway-Urlaubstörn

Kos – südlicher DodekanesKos – Samos

Sa. 15.09. – Di. 02.10.2018
Euro 1.049,– pro Person


Kombi-Törn 2a + 2b + 2c

24 Tage, Urlaubs-Rundtörn

Samos – Kossüdlicher DodekanesKos – Samos

Sa. 08.09. – Di. 02.10.2018
Euro 1.449,– pro Person

Unsere geplante Route für die Mitsegel-Törns 2a + 2b + 2c:

Brauchen Sie Hilfe bei der Planung Ihrer Anreise zu den Mitsegeltörns in Griechenland?
Auf unserer –> Anreise-Seite finden Sie weitere Informationen.

Durchschnittliche Wetterverhältnisse im Juni in der Ägäis:

Die Ägäis ist ein kerniges Segelrevier. In den Sommermonaten herrscht der Meltime vor. Zur Törnzeit rechnen wir überwiegend mit N- bis NW-Winden und 3-6 Windstärken. Mehr Informationen zu den klimatischen Verhältnissen im Osten von Griechenland haben wir in unserer Rubrik "Segelrevier" unter dem Stichwort "Klima" für Sie zusammengestellt.

Temperaturen:

28 Grad Celsius Lufttemperatur
23 Grad Celsius Wassertemperatur
11 Sonnenstunden pro Tag
0 Tage mit Regen pro Monat