Griechenland-Mitsegel-Törn 1c

Mi. 20.6. – Di. 3.7.2018

(Oneway-Urlaubstörn, 13 Tage)

Mykonos – Paros – Naxos – Kleine Kykladen – Amorgos – Levitha – Leros – Lipsi – Patmos – Arki – Agathonisi – Samos

Segeltörn durch die östlichen Kykladen und den nördlichen Dodekanes

Euro 799,- pro Person

Mykonos bietet sich aufgrund der guten Fluganbindung nach Deutschland, Österreich und der Schweiz auch für den zweiten Crewwechsel an. Wir bummeln noch durch die verwinkelten Gassen von Mykonos-Stadt, das uns manchmal vorkommt, wie ein Postkartenladen in Übergröße. Dann verlassen wir die Touristenhochburg und starten südwärts zu unserem Urlaubstörn durch die östlichen Kykladen und den Dodekanes.

Den Meltime im Rücken segeln wir zuerst nach Paros in die weite Bucht von Naoussa. Sie liegt im Norden von Paros mit Sandstrand und Hafenpromenade. Im Westen türmen sich Felsmassen, im Osten läuft das Land sanft an sandigen Stränden aus. Der idyllische Fischerort liegt im Scheitel der Bucht und zieht sich mit weiß gekalkten Häusern den Hang hinauf.

Der nächste Tag bringt uns nach Naxos. Von ferne grüßen schon das Tor des antiken Apollontempels auf dem Felskap vor dem Hafen und eine venezianische Festung. Beides lädt zu einer Besichtigungstour an Land ein. Danach wird es Zeit für mehr Entspannung. Dafür kommen die kleinen Kykladen gerade Recht, eine Gruppe kleiner, ursprünglicher Eilande zwischen Naxos, Ios und Amorgos, die alle recht spärlich besiedelt sind. Dort werden wir uns eine schöne Badebucht zum Übernachten suchen.

Weiter segeln wir nach Amorgos. Die jähen Felsklippen der langgezogenen, kahlen Gebirgsinsel stürzen vielerorts senkrecht ins Meer. Früher standen die Inselbewohner in dem Ruf, Strandräuber und Piraten zu sein, heute ist die Insel hauptsächlich durch das spektakulär in eine Felsspalte gebaute Kloster Chozoviotissa bekannt.

Mit halbem Wind segeln wir ostwärts weiter nach Levitha. Nur eine einzige Bauernfamilie bewohnt das wildromantische Eiland. Außer einigen Seglern kommt kaum jemand hierher. Dort verlassen wir die Kykladen und brechen auf in den nördlichen Dodekanes.

Unser erstes Ziel im Dodekanes ist Leros. Sie ist hügelig, mit fruchtbaren Tälern. Diese abwechslungsreiche Landschaft hat viele kleine Dörfer entstehen lassen, die sich mit verwinkelten Gässchen die Hügel hinaufziehen. Auf dem Berg thront eine imposante ehemalige Kreuzritterburg mit traumhaftem Blick über die Inseln des Dodekanes.

Auf Lipsi, unserem nächsten Ziel, findet man schöne Sandstrände und glasklares Wasser. Die Insel ist so klein, dass man zu Fuß bequem überall hinkommt. In dem kleinen Ort mit seinem windgeschützten Hafen finden Segler und Fischer bei jedem Wetter Schutz.

Der nächste Segeltag bringt uns nach Patmos. Auf dieser felsigen und gebirgigen Insel mit ihren von allen Seiten tief ins Land schneidenden Buchten soll der Apostel Johannes während seiner Verbannung die Offenbarung niedergeschrieben haben. Schon von weitem leuchtet uns die schneeweiße Chora in der Mitte der Insel wie ein Wolkenband um den Berg entgegen. Gekrönt wird das Ensemble von einer Johanniter-Festung, die bis heute einem Kloster Schutz bietet. Die Klosterkirche aus dem 11. Jh. mit ihren dunklen Fresken und das Klostermuseum sind ebenso sehenswert wie die schmalen Gässchen mit ihren Torbögen in der Chora unterhalb der Festung.

Arki, die östliche Nachbarinsel von Lipsi, erreichen wir durch ein Gewirr von kleinen vorgelagerten Inselchen und Riffen. Die wildromantische und malerische Insel wird nur von etwa 50 Menschen bewohnt. Sie leben hauptsächlich von Landwirtschaft und/oder Fischerei und von den Seglern, die hier vorbeikommen. Ein paar wenige Privatzimmer für Urlauber, die es einsam mögen, gibt es auch.

Auf Am-Wind Kurs geht’s danach über Agathonisi nach Pythagorion auf Samos. Das griechische Samos ist eine landschaftlich reizvolle, grüne Insel. Sie gehört eigentlich schon nicht mehr zum Dodekanes, sondern zu den ostgriechischen Inseln und liegt nur wenige Kilometer vor der türkischen Küste. Samos eignet sich sehr gut, um sich noch ein paar Tage in einer der privaten Unterkünfte einzumieten und die Insel zu erkunden.

Während der Urlaubssaison wird Samos auch von Charterfluggesellschaften angeflogen. Darüber hinaus verkehren mindestens 2x täglich Flüge nach Athen.

Törnbeschreibung herunterladen
PDF-Icon(PDF, 625 KB)

Online-Anfrage nach freien Mitsegel-Plätzen

  • Wasserfront in Mykonos

    So kennt man Mykonos von den Postkarten

  • Pelikan von Mykonos

    Der Pelikan ist das Wahrzeichen von Mykonos – und er ist echt

  • Kloster Chozoviotissa auf Amorgos

    Kloster Chozoviotissa ist das einzige Gebäude an der unzugänglichen Südküste von Amorgos

  • Gasse in Serifos

    Enge Gassen, weiße Mauern und blaue Fensterläden sind typisch für die Orte in den Kykladen

  • Muscheln im Korb

    Ein ganzer Korb voller Schätze aus dem Meer (Foto: H. Junior)

  • griechische Taverne

    Tagsüber bäuerlicher Wirtschaftshof, abends Taverne: auf Levitha lebt nur eine einzige Familie (Foto: H. Junior)

  • Kloster Patmos

    Das Festungskloster von Patmos bot schon den Kreuzrittern Schutz

  • Hafen von Arki

    Die griechische Insel Arki hat nur ca. 50 Einwohner, da muss auch der Hafen nicht so groß sein

  • Sonnenuntergang in Griechenland

    Romantischer Ausklang eines schönen Segeltages

Mehr Segel-Feeling gefällig?

Verlängern Sie Ihren Segelurlaub, indem Sie unsere Törns kombinieren. Folgende Kombinationsmöglichkeiten stehen zur Auswahl:

Kombi-Törn 1b + 1c

20 Tage, Oneway-Urlaubstörn

Mykonos – KykladenrundeMykonos – Samos

Mi. 13.06. – Di. 03.07.2018
Euro 1.199,– pro Person


Kombi-Törn 1a + 1b + 1c

24 Tage, Urlaubs-Rundtörn

Samos – MykonosKykladenrundeMykonos – Samos

Sa. 09.06. – Di. 03.07.2018
Euro 1.449,– pro Person

Unsere geplante Route für die Mitsegel-Törns 1a + 1b + 1c:

Brauchen Sie Hilfe bei der Planung Ihrer Anreise zu den Mitsegeltörns in Griechenland?
Auf unserer –> Anreise-Seite finden Sie weitere Informationen.

Durchschnittliche Wetterverhältnisse im Juni in der Ägäis:

Die Ägäis ist ein kerniges Segelrevier. In den Sommermonaten herrscht der Meltime vor. Zur Törnzeit rechnen wir überwiegend mit N- bis NW-Winden und 3-6 Windstärken. Mehr Informationen zu den klimatischen Verhältnissen im Osten von Griechenland haben wir in unserer Rubrik "Segelrevier" unter dem Stichwort "Klima" für Sie zusammengestellt.

Temperaturen:

28 - 30 Grad Celsius Lufttemperatur
21 Grad Celsius Wassertemperatur
13 Sonnenstunden pro Tag
0 Tage mit Regen pro Monat

Zum Seitenanfang