Beschreibungen der Mitsegel-Törns in Griechenland

Mitsegeln im September:

Mitsegel-Törn 2a: Sa. 09.09. - Mi. 13.09.2017 (Oneway-Urlaubstörn 5 Tage)

Samos - Patmos - Leros - Kos

Segeltörn durch den nördlichen Dodekanes

Von der Marina Pythagorion auf Samos segeln wir südwärts durch den Dodekanes. Am ersten Tag setzen wir nach Patmos über. Sie wird auch das “Jerusalem der Ägäis” genannt. Gebirgig, felsig-kahl mit tief eingeschnittenen Buchten präsentiert sich die Insel. Schneeweiße Häuser, dazwischen kleine Kapellen und stattliche Kapitänshäuser; gewundene Gassen geben immer wieder den Blick auf die Ägäis frei und über allem thront die Klosterburg der Johanniter. In diesem Kloster soll der Apostel Johannes während seiner Verbannung die Offenbarung niedergeschrieben haben.

Weiter segeln wir nach Leros; sie ist hügelig, mit fruchtbaren Tälern. Die abwechslungsreiche Landschaft hat viele kleine Dörfer entstehen lassen, die sich mit ihren verwinkelten Gässchen die Hügel hinaufziehen. In Xerokampos an der Südseite lassen wir den Anker fallen.

Der letzte Schlag des Törns bringt uns mit Rückenwind entlang der Westküste von Kalymnos und um das westliche Ende von Kos nach Kamari. Am langen Sandstrand entlang reihen sich viele Appartements und Pensionen. Die Bucht von Kamari wird wegen ihres konstanten ablandigen Windes bei Surfern sehr geschätzt. Von dort ist es nicht weit zum Flughafen Kos. Aber die Insel bietet sich auch sehr für ein paar Tage an Land zum Ausklingen des Urlaubs an.

Mitsegel-Törn 2a
Oneway-Urlaubstörn:

Samos - Kos

Sa. 09.09. - Mi. 13.09.2017 (5 Tage)
Euro 299,- pro Person

Kombi-Törn 2a + 2b
Oneway-Urlaubstörn:

Samos - Kos - Athen

Sa. 09.09. - Sa. 23.09.2017 (15 Tage)
Euro 649,- pro Person

Törnbeschreibung herunterladen
(996 KB)

Online-Anfrage nach freien Mitsegel-Plätzen

  • Stadttor von Kos

    Bougainvillea überwuchert das alte Stadttor von Kos

  • Anleger in Chalki

    Liegeplatz vor malerischer Kulisse im Hafen von Chalki

  • Keramik in Griechenland

    Schöne Keramik gibt es überall in Griechenland

  • Der Vulkankrater von Nisiros

    Der Vulkankrater von Nisiros liegt tief unterhalb des alten Kraterrandes

  • Blick auf den Hafen von Lipsi

    Blick auf den Hafen von Lipsi

  • Leros mit der Johanniterfestung

    Hoch über dem Ort thront die Johanniterfestung von Leros

Durchschnittliche Wetterverhältnisse im September in der Ägäis:

Die Ägäis ist ein kerniges Segelrevier. In den Sommermonaten herrscht der Meltime vor. Zur Törnzeit rechnen wir überwiegend mit N - NW-Winden und 3 - 6 Windstärken. Mehr Informationen zu den klimatischen Verhältnissen im Osten von Griechenland haben wir in unserer Rubrik "Segelrevier" unter dem Stichwort "Klima" für Sie zusammengestellt.

Temperaturen:

28 Grad Celsius Lufttemperatur
23 Grad Celsius Wassertemperatur
11 Sonnenstunden pro Tag
0 Tage mit Regen pro Monat

Unsere geplante Route für die Mitsegel-Törns 2a + 2b + 2c:

Mitsegel-Törn 2b: Mi. 13.09. - Sa. 23.09.2017 (Oneway-Urlaubstörn 10 Tage)

Kos - Astypalea - Anafi - Santorin - Folegandros - Milos - Hydra - Poros - Athen (Lavrion)

Segeltörn durch die südlichen Kykladen und den Saronischen Golf

Kos bietet sich aufgrund seiner guten Anbindung für den ersten Crewwechsel an. Von hier starten wir unseren zweiten Mitsegel-Törn durch die griechische Inselwelt der Kykladen. Dieses Mal geht es durch den südlichen Teil. Unser Törn beginnt am Westende von Kos in Kamari, unweit des Flughafens.

Am ersten Tag segeln wir nach Astipalea. Ihr Hauptort liegt am Hang eines Felsens, der von der wuchtigen Silhouette einer venezianischen Festung gekrönt wird. Die kleinen, würfelförmigen Häuser – meist schneeweiß und frisch gekalkt, mit bunt gestrichenen Fensterläden und Türen - ziehen sich den Hang hinunter bis ans Meer.

Von dort segeln wir weiter nach Anafi. Auf der Insel mit ihrem imposanten Ostkap aus Marmor ist nur ein einziger Ort entstanden: die Chora auf dem Berg, die wir zu Fuß über den alten Eselspfad erreichen. Die Insel ist unter Reisenden immer noch ein Geheimtipp und wird nur 2 bis 3 Mal pro Woche von einer kleinen Fähre angelaufen.

Am nächsten Tag erreichen wir Santorin, Griechenlands wohl bekanntestes Touristenziel. Schon die Annäherung an die Insel ist spektakulär. Schneeweiße Häuser kleben wie Schwalbennester in 300m Höhe auf dem schwarzroten, senkrecht abstürzenden Kraterrand; darunter Kreuzfahrtschiffe, die auf die Rückkehr ihrer Passagiere warten. Auf der Rückseite der Insel würfelförmige Häuser, die sich den sanft abfallenden Hang hinab ziehen. Der grandiose Panoramablick über den vor über 3500 Jahren in einem gigantischen Ausbruch zerborstenen und teilweise versunkenen Krater - millionenfach fotografiert und unzählige Male gedruckt – zieht jeden Besucher in den Bann. Unser Ziel ist der kleine Hafen Vlychada an der Südseite der Insel.

Nachdem wir Santorin ausgiebig besichtigt haben setzen wir Segel, um westwärts nach Folegandros zu segeln. Es erwartet uns - nur 25 sm von Santorin entfernt - eine bis vor kurzem noch völlig unbekannte und ursprüngliche Kykladeninsel.

Weiter geht es zur nächsten Vulkaninsel - Milos. Außergewöhnliche Felsformationen und Farben können wir dort entdecken. Schon in der Antike wurden auf Milos Bodenschätze abgebaut, die aufgrund der vulkanischen Aktivität hier vorkommen. Noch heute ist sie wegen ihrer guten Weine bekannt - und natürlich auch wegen der berühmten Aphrodite-Statue im Louvre, die 1820 hier von einem Bauern in der antiken Stadt Milos gefunden wurde.

Der nächste Segeltag wird lang, denn von Milos nach Hydra sind es gut und gerne 60 Seemeilen. Da heißt es, früh los zu segeln. Dafür belohnt uns am Ziel auf einer autofreien Insel ein Hafen, in dem man sich fühlt wie auf der Bühne eines Amphitheaters.

Durch den Saronischen Golf geht es danach nordwärts über das an einer natürlichen Meerenge gelegene Poros nach Lavrion in der Nähe des Flughafens von Athen.

Mitsegel-Törn 2b
Oneway-Urlaubstörn:

Kos - Athen (Lavrion)

Mi. 13.09. - Sa. 23.09.2017 (10 Tage)
Euro 649,- pro Person

Kombi-Törn 2a + 2b
Oneway-Urlaubstörn:

Samos - Kos - Athen

Sa. 09.09. - Sa. 23.09.2017 (15 Tage)
Euro 899,- pro Person

Kombi-Törn 2b + 2c
Oneway-Urlaubstörn:

Kos - Athen - Samos

Mi. 13.09. - Di. 03.10.2017 (20 Tage)
Euro 1199,- pro Person

Kombi-Törn 2a + 2b + 2c
Urlaubs-Rundtörn:

Samos - Athen - Samos

Sa. 09.09. - Di. 03.10.2017 (25 Tage)
Euro 1449,- pro Person

Törnbeschreibung herunterladen
(996 KB)

Online-Anfrage nach freien Mitsegel-Plätzen

Mitsegel-Törn 2c: Sa. 23.09. - Di. 03.10.2017 (Oneway-Urlaubstörn 10 Tage)

Athen (Lavrion) - Kea - Kynthos - Syros - Rhinia - Mykonos - Patmos - Arki - Agathonisi - Samos

Segeltörn durch die Kykladen und den nördlichen Dodekanes

Unweit des Athener Flughafens liegt Lavrion, der Ausgangspunkt unseres Törns durch die Kykladen. Am ersten Tag segeln wir nach Kea. In der geschützen Bucht von Nikolaos lassen wir den Anker fallen. Die zahlreichen Wochenend-Ausflügler aus Athen sind am Sonntag Abend hoffentlich alle wieder abgefahren, sodass wir die Schönheit der Insel mehr für uns haben.

Kynthos heißt unser nächstes Ziel. Mehrere Orte mit den für die Kykladenarchitektur typischen würfelförmigen Häusern liegen an den Küsten oder zwischen den Hügeln verstreut. Lutra an der Nordostseite wird wegen seiner Heilquellen gerne von Rheuma- und Arthrose-Kranken aufgesucht.

Weiter geht es zum Verwaltungszentrum der Kykladen, Syros. Man möchte es kaum glauben, dass sich auf dieser kleinen, kahlen Insel eine so große Stadt wie Ermoupoli entwickeln konnte, in der der Großteil der über 20.000 Inselbewohner lebt. Herrenhäuser und klassizistische Bauten zeugen von der Blütezeit ebenso, wie große Werften im Südteil des Haupthafens. Zum Glück gibt es aber auch kleinere Fischerorte in geschützten Buchten, die uns mehr anziehen als der mondäne Trubel, denn davon bekommen wir 2 Tage später in Mykonos noch genug. Blitzblank und verwinkelt, mit engen Gassen und kleinen Plätzen, kleinen Kirchen, weiß gekalkten Häusern mit Fensterläden in allen Farben empfängt es uns wie ein Postkartenladen in Übergröße. Versteckte kleine Tavernen oder Cafés und so manches romantische Fleckchen begeistern jeden, der sie entdeckt.

Tags darauf erwartet uns ein rund 50 Seemeilen langer Schlag hinüber in den Dodekanes, genauer gesagt nach Patmos. Auf dieser felsigen und gebirgigen Insel mit ihren von allen Seiten tief ins Land scheidenden Buchten soll der Apostel Johannes während seiner Verbannung die Offenbarung niedergeschrieben haben. Schon von weitem leuchtet uns die schneeweiße Chora in der Mitte der Insel wie ein Wolkenband um den Berg entgegen. Gekrönt wird das Ensemble von einer Johanniter-Festung, die bis heute einem Kloster Schutz bietet. Die Klosterkirche aus dem 11. Jh. mit ihren dunklen Fresken und das Klostermuseum sind ebenso sehenswert wie die schmalen Gässchen mit ihren Torbögen in der Chora unterhalb der Festung.

Nach der Besichtigungstour setzen wir nachmittags nach Arki über. Auf der kleinen Insel leben nur ca. 50 Menschen überwiegend von Landwirtschaft und Fischerei sowie ein bisschen Tourismus. Schließlich treten wir nach einem Zwischenstopp auf Agathonisi, der Insel mit den unzähligen Ziegen, die letzte Etappe nach Pythagorion an der Südküste von Samos an und beenden unseren Törn in der etwas außerhalb gelegenen Marina.

Samos ist eine wunderschöne Wanderinsel. Gerade im Herbst, wenn die Sommerhitze vorüber ist, das Meer aber noch schöne Badetemperatur hat, bietet sie sich mit ihrem üppigen Grün für all diejenigen an, die nach den Tagen auf dem Wasser auch wieder einmal bergige Landschaften unter die Füße bekommen wollen.

Während der Urlaubssaison wird Samos auch von Charterfluggesellschaften angeflogen. Darüber hinaus verkehren mindestens 2x täglich Flüge nach Athen.

Mitsegel-Törn 2c
Oneway-Urlaubstörn:

Athen - Samos

Sa. 23.09. - Di. 03.10.2017 (10 Tage)
Euro 649,- pro Person

Kombi-Törn 2b + 2c
Oneway-Urlaubstörn:

Kos - Athen - Samos

Mi. 13.09. - Di. 03.10.2017 (20 Tage)
Euro 1199,- pro Person

Törnbeschreibung herunterladen
(996 KB)

Online-Anfrage nach freien Mitsegel-Plätzen

Unser Tipp für die Anreise zu unseren Mitsegel-Törns: Nutzen Sie für die An- bzw. Abreise die günstigeren Charterflüge nach Griechenland und hängen Sie ein paar Tage Urlaub in einem der zahlreichen privaten Studios oder Hotels auf einer der griechischen Inseln an, die Sie auch vor Ort mieten können. Die griechischen Inseln sind in jedem Fall einen längeren Aufenthalt wert.

Charterflüge nach Griechenland können Sie natürlich über jedes Reisebüro buchen oder auch bei den Airlines direkt. Samos, Kos, Mykonos und Athen werden von vielen deutschen Flughäfen (sowie Basel, Zürich und Wien) aus direkt angeflogen, z. B. von:

Flugzeug auf dem Weg zum Segelurlaub

Alternativ gibt es auch immer die Möglichkeit, mit einer der täglichen Linienmaschinen über Athen zu fliegen. Wer seine Flüge früh genug bucht, kommt damit u.U. genauso günstig weg. Linienflüge nach Griechenland gibt es bei: